Die Eisheiligen: Der Spuk ist vorbei!

Nun waren wir hier im Norden tagelang von der „Rückkehr des Winters“ verschont geblieben, aber letzte Nacht hat es dann wohl doch noch gekracht. Jedenfalls waren es Freitagmorgen gegen 6.00 Uhr um die 0 °C, am Boden sicherlich noch etwas kälter. Gut, dass die Baum- und Beerenobststrauchblüte bei uns bereits Anfang Mai stattgefunden hat, aber bei den Tomaten und Gurken sehe ich ein wenig Schwarz. Wie auch für die sich langsam aus dem Boden quälenden Bohnen und Erbsen. Aber gut, wer zu ehrgeizig ist und nicht abwarten kann bis die Eisheiligen vorbei sind, hat eben den Schaden. Also geht es dann heute an die allerletzten Arbeiten zur Frühjahrsbestellung der Beete und ansonsten bleibt eben nur die Hoffnung, dass die Pflanzen trotzdem schadlos durch die vergangene Nacht gekommen sind.

Tomatenpflanzen bei eBay kaufen?

Ob das gut geht, habe ich mich auch gefragt, es aber dennoch getan. Klar – das hat seine Zeit gedauert, ehe ich die vielen Angebotsseiten durch war, hat sich aber offensichtlich gelohnt.

Neue Tomatenpflanzen bei eBay

Sehr stabile Tomatenpflanzen ordentlich verpackt und schnell geliefert. Hätte ich bei eBay so nicht erwartet.

Trotz der massiven Auslieferungsprobleme, die es bei DHL offensichtlich noch immer gibt, kam die sorgfältig und fast erdbebensicher verpackte Lieferung aus dem ca. 40 km entfernten Harburg bereits am Tag 3 nach der Bestellung bei mir an. Inhalt: 6 Tomatenpflanzen, wie aus dem Bilderbuch. Die Sorte – botanisch nicht weiter deklariert: „Tomaten Pflanzen Red Cherry getopft ca. 25 – 35 cm“ zum Stückpreis von 2,00 Euro plus Versand. Der Verkäufer und vermutliche Züchter hat derzeitig 1.124 positive Bewertungen und kommt damit auf die bei eBay äußerst seltene 100-prozentige Kundenzufriedenheit. Hier mal die Bilder zu den wirklich tadellos entwickelten Pflanzen:

Für drei Tomatenpflanzen war vor den nun langsam aufkeimenden Boden noch Platz, die übrigen kamen zwischen die Sträucher auf der gegenüberliegenden Seite.

Moorbeeterde als Dünger für Heidelbeeren Sträucher

Heute kommen sie jedenfalls gleich in die Erde und da wir gerade bei Erde sind. Die bestellte Moorbeeterde traf inzwischen ebenfalls ein und wird unter meine Heidelbeerpflanzen verteilt, die in den letzten 14 Tagen in voller Blüte gestanden haben und in diesem Jahr auf sehr gute Erträge hoffen lassen. Der Boden im Moorbeet ist allerdings im Laufe eines Jahres auffällig gesackt, sodass jetzt dringend aufgefüllt werden muss und mir damit erstmal das Düngen erspart bleibt. Zum Heidelbeeren pflanzen Kunststoffkörbe zu verwenden, die in die Erde abgesenkt werden, hat sich übrigens bewährt. Der pH-Wert hielt sich gut und konstant, allerdings sind die Sträucher in den Kiepen nicht so stark ausgetrieben, wie im Moorbeet. Vermutlich liegt es an der etwas geringeren Mengen an Substrat? Zum Herbst werde ich mal zwei Stück rausnehmen und schauen, wie sich die Wurzeln entwickelt haben. Dennoch sind die Erträge der kleineren Sträucher beachtlich, denn kleine Beeren sind ja bereits jetzt dran.

Moorbeeterde nachgefüllt

Nochmal 80 Liter Moorbeeterde unter die Büsche verteilt, sodass die Heidelbeeren für dieses Jahr auch gleich noch genug Nährstoffe haben und keinen zusätzlichen Dünger benötigen.

Damit ist die Frühjahrsbestellung bei mir im Beerenobstgarten abgeschlossen und es bleibt nun zu hoffen, dass es langsam etwas wärmer wird, vor allem in der Nacht.

Diesen Beitrag teilen