Pflanzen der Woche 10. Mai 2020

Sonderangebote ausgewählter Baumschulen und Onlinehändler

Mit den ersten Veröffentlichungen sollte ursprünglich im März begonnen werden. Corona hat hier einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Erst wurden überhaupt keine Pflanzen verkauft und verständlicherweise gab es in diesen Wochen auch keine Sonderangebote in den Onlineshops der großen Anbieter. Kurz darauf wurden die Baumschulen und Gärtnereien förmlich von den Kunden überrannt, sodass man bis heute kaum mit den vielen eingegangenen Bestellungen hinterher gekommen ist. Erschwerend kam hinzu, dass viele Transportdienstleister ihre Kapazitäten empfindlich gekürzt haben, was zu weiteren Staus bei der Abarbeitung der Kundenbestellungen geführt.hat. Resultat: Immer noch keine Sonderangebote, zumindest keine interessanten und attraktiven.

Hier nun die taufrischen Aktionen für Beerenobstfreunde

1. Angebot vom 09. Mai 2020 aus der Baumschule Eggert:.

5 ungewöhnliche Insekten- und vogelfreundliche Gehölze im Topf im Sparpaket. Also wenn ich noch Platz hätte, gäbe es da echt kein Zögern. Im Paket sind enthalten:

  • 1 x Tayberry (Rubus Tayberry) im 3 Liter Topf
  • 1 x Weinbeere (Rubus phoenicolasius) im 3 Liter Topf
  • 1 x Aronia Viking im 3 Liter Topf
  • 1 x Stachelbeere Hinnonmäki Röd im 3 Liter Topf
  • 1 x Schwarze Johannisbeere Titania oder ähnliche Sorte im 3 Liter Topf

Alles zusammen für 28,95 Euro plus Versand (Ihr spart gegenüber dem Einzelkauf 20 Prozent)
Angebotsende: nicht bekannt

2. Angebot vom 9. Mai 2020 aus der Baumschule Horstmann:

platzfeste große Früchte, gesunde und süße Früchte, großer Strauch, attraktiver Wuchs, vielseitig verwendbar, winterhart, pflegeleicht, anspruchslos, sehr gesund, Heilpflanze, Hecke

Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn ‚No. 1 Lifeberry ®‘

Aus der Beschreibung: „Sicher mag der Chinesische Bocksdorn ‚No. 1 Lifeberry ®‘ nicht die typische Obstpflanze sein, doch eine der außergewöhnlichsten. Mit ihrer enorm möglichen Wuchshöhe von bis zu drei Metern und ihrem schnittverträglichen Charakter, präsentiert sich die leicht bedornte Goji-Beere als wertvolle Heckenpflanze im Garten.“

Die Lieferhöhe ist mit 40 bis 60 cm angegeben, Versand als Containerware, Lieferzeit sind 22 Werktage

Preis: 17,90 Euro plus Versand (Ihr spart 11 Prozent vom sonst üblichen Preis)
Angebotsende: nicht bekannt

3. Angebot vom 10. Mais 2020 aus dem Gartencenter Ahrens+Sieberz

Profi-Heidelbeere 'Duke®'

„Duke“ gilt als eine sehr ertragreiche Sorte, die im Juli geerntet wird. Die Wuchshöhe liegt zwischen 100 und 120 cm. Beachtet unbedingt den Pflanzabstand von ca. 150 cm, da die Sträucher recht wüchsig sind.

2 x Profi-Heidelbeeren ‚Duke®‘ + 1 kg Asihum Spezialdünger

Aus der Beschreibung: „Bei den Profis ist die Heidelbeere ‚Duke®‘ schon lange der Favorit:
Wegen ihrer bis zu 2 cm großen, hellblauen Früchte und des großen Ertrags ist sie weltweit die meist angebaute Plantagensorte. Jetzt gibt es diese Profi-Heidelbeere endlich auch in ausreichender Anzahl für Hobbygärtner.Schon die Jungpflanzen tragen viele Früchte, und mit ausgewachsenen Pflanzen dieser Hochleistungs-Sorte können sie leicht pro Strauch bis zu 40 kg Heidelbeeren im Jahr ernten.“

Preis: Das Set mit dem Dünger gibt es derzeitig für 18,98 Euro, Ihr spart gegenüber dem Normalpreis ca. 11 Prozent.

Da es sich vermutlich um einjährige Pflanzen handelt, wird es ein paar Jahre dauern, bis die 40 kg bei der Ernte zusammenkommen. Ansonsten ist „Duke“ wirklich empfehlenswert, sowohl vom Wachstum der Sträucher als auch von den aromastarken Beeren. Denkt bei Einkauf unbedingt an Moorbeeterde – ohne die wird’s nichts mit den dicken Blauen! Ich habe gestern zum Nachfüllen des Moorbeets noch einige Tüten beim HaGaFe-Shop bestellt.

Angebotsende: unbekannt

Und sonst? Tja, die allgemeine Jagd nach Tomatenpflanzen geht jetzt gerade in die finale Etappe. Wir haben jetzt zwar keine exakten Rabattangebote, die es wohl vermutlich in diesem Jahr auch nicht geben wird. Ich habe allerdings gestern eine relativ große Auswahl bei eBay festgestellt. Nicht so sehr von bekannten Gärtnereien, sondern mehr von privaten Züchtern. Man muss da zwar schon etwas Zeit investieren, aber es lohnt sich tatsächlich, besonders wenn nach den älteren Sorten wie Harzfeuer gesucht wird. Mit Preisen um die zwei Euro muss allerdings gerechnet werden.

Die nächsten Empfehlungen folgen in 14 Tagen – bis dahin – fröhliches Gärtnern!

Diesen Beitrag teilen